Ökologie und Energetik der Pfeifente
Anas penelope

Hunderttausende Pfeifenten überwintern alljährlich in der Wattenmeerregion. Sie müssen laufend fressen, um nicht zu verhungern. Täglich 14-17 Stunden, mehr als jede andere Vogelart auf der Welt. In schreckhaften Trupps weiden sie tags und nachts auf Grünland oder Wintersaaten. Welche energetischen Einnahmen und Ausgaben haben sie? Wie bestimmt dies ihr Leben, ihre Ökologie? Wie haben sie sich körperlich angepasst? Hätte die Evolution ihnen nicht ein entspannteres Leben ermöglichen können?

Einige Jahre habe ich die Ökologie und Energetik der Pfeifente im schleswig-holsteinischen Wattenmeer erforscht. Die Ergebnisse sind auf dieser Website zusammengefasst.

Hendrik Brunckhorst

Fressen oder flüchten - Das Leben der Pfeifente
Videoclip (10:30 Minuten)

Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt der Website wurde nach bestem Wissen gestaltet. Falls es Probleme oder Fehler gibt, schreiben Sie mir bitte eine e-Mail.